Nezařazené

Die Ökonomische Universität in Prag (VŠE) hat den Sammelband „Unternehmensrecht von ausgewählten Mitgliedstaaten“ herausgegeben. Die Publikation enthält auch einen Beitrag von Professor Belohlavek zum „Konflikt zwischen Rechtsakten der WTO und dem EU-Recht in der Rechtsprechung des Gerichtshofes der EU mit Blick auf GATT und TRIPS“ (Beitrag auf Englisch).

Bereits 1972 hat der EuGH formuliert, daß den Bestimmungen des GATT nicht die gleiche unmittelbare Wirkung zugeschrieben werden kann wie dem Sekundärrecht. Der Gerichtshof hat festgestellt, dass die WTO-Regeln nach dem Gemeinschaftsrecht auch im Gefolge von Änderungen der Art und…
Mehr Lesen

In der April-Ausgabe hat man in der Zeitschrift „Obchodní právo“ („Handelsrecht“) des Wolters Kluwer Verlages den Artikel von Professor Alexander J. Bělohlávek über „Limite der Überprüfung der Tatsachen in dem Antrag auf Eintragung ins Handelsregister“ veröffentlicht.

Die aktuelle Auslegung des Registrierungsprinzips im Registerverfahren (Handelsregister) kann zur Verletzung der Grundrechte von Personen führen, denen nicht die volle Möglichkeit gegeben wird, ihre Rechte unmittelbar in diesem Verfahren geltend zu machen. Einen Beispiel stellt die Einschränkung der Rechte im…
Mehr Lesen

Am 1. April 2021 erschien in der Zeitschrift des Instituts für Staats- und Rechtswissenschaften der tschechischen Akademie der Wissenschaften „Právník“ („Jurist“) Artikel von Professor Alexander Bělohlávek zur „Teilunwirksamkeit der Rechtsgeschäfte im tschechischen Recht“

Am 1. April 2021 erschien in der Zeitschrift des Instituts für Staats- und Rechtswissenschaften der tschechischen Akademie der Wissenschaften „Právník“ („Jurist“) Artikel von Professor Alexander Bělohlávek zur „Teilunwirksamkeit der Rechtsgeschäfte im tschechischen Recht“ Die Teilunwirksamkeit von Rechtsgeschäften ist im tschechischen…
Mehr Lesen

Veröffentlichungen von Professor Bělohlávek in SSRN haben über 10.000 Lesern heruntergeladen.

Nach Angaben des renommierten Portals SSRN – Social Science Research Network (www.ssrn.com) wurden die in dieser Datei registrierten Veröffentlichungen von Professor Bělohávek im Bereich des internationales Privatrechts, internationaler Schiedsgerichtsbarkeit und internationalen Zivilverfahrens, sowie auch im Bereich des Völkerrechts, Handelsrechts und…
Mehr Lesen

Cambridge University Press hat das Buch “The Cambridge Handbook of Judicial Control of Arbitral Awards “ herausggeben. Mitautor ist Professor Bělohlávek – Kapitel “Procedural Irregularities and Arbitrator Misconduct during Proceedings“.

Der britische Verlag Cambridge University Press hat im Dezember 2020 “The Cambridge Handbook of Judicial Control of Arbitral Awards“ (Cambridge Handbuch der Gerichtskontrolle über Schiedssprüche) herausgegeben. Mitautor ist auch Professor Bělohlávek. Professor Bělohlávek ist Autor des Kapitels “Procedural Irregularities and…
Mehr Lesen

Autonomie im Zivilrecht, ihre verfassungsrechtliche Grundlage und die Bevorzugung der Teilunwirksamkeit von Rechtshandlungen vor der vollständigen Unwirksamkeit – Beitrag von Professor Bělohlávek in der Fachzeitschrift der C. H. Beck Reihe.

In der diesjährigen letzten Ausgabe der anerkannten tschechischen Fachzeitschrift „Právní rozhledy“ (Rechtliche Perspektive), die von dem Verlag C. H. Beck herausgegeben wird (2020, Jg. 28, Nr. 23-28, S. 801-808), erschien ein Beitrag von Professor Alexander J. Bělohlávek „Autonomie im Zivilrecht,…
Mehr Lesen

Englische Ausgabe des großen Kommentars zur Europäischen Insolvenzverordnung (EuInsVO): European and International Insolvency Law vom Professor Alexander J. Bělohlávek erschien in Holland.

Am 2. September 2020 erschien in den Niederlanden englische Ausgabe des großen Kommentars von Professor Alexander J. Bělohlávek zur Europäischen Insolvenzverordnung (EuInsVO): Europäisches und Internationales Insolvenzrecht (European and International Insolvency Law). Es handelt sich um eine der umfangreichsten Abhandlungen zu…
Mehr Lesen